Blasen am Wohnungsmarkt?

Deutschland bildet Ausnahme: EZB-Risikorat warnt vor Blasen am Wohnungsmarkt – manager magazin

Die Preise für Wohneigentum sind vielerorts nach oben geschnellt. Nun sieht der Europäische Ausschuss für Systemrisiken eine Blasenbildung – allerdings nicht in Deutschland.

Quelle: Deutschland bildet Ausnahme: EZB-Risikorat warnt vor Blasen am Wohnungsmarkt – manager magazin

Merken

Advertisements

20.000 neue Wohnungen

Düsseldorf strebt 20.000 neue Wohnungen an

Die neue Düsseldorfer Planungsdezernentin Cornelia Zuschke will neue Möglichkeiten für den Wohnungsbau finden – vom Aufstocken bis zur Modulbauweise. Nächstes Jahr sollen 681 Sozialwohnungen mit 70 Millionen Euro gefördert werden.

Quelle: Düsseldorf strebt 20.000 neue Wohnungen an

Merken

Mittelstand weniger innovativ

Studie: Deutscher Mittelstand weniger innovativ

Der deutsche Mittelstand büßt laut einer Untersuchung an Innovationskraft ein. Die Zahl der Innovatoren sei deutlich zurückgegangen.

Quelle: Studie: Deutscher Mittelstand weniger innovativ

Merken

Bankenkonferenz in Frankfurt

Erneut scharfe Kritik an der Politik der EZB – NZZ Wirtschaft: Übersicht

Die EZB habe mit ihren Anleihekäufen die Liquidität massiv verringert und den Preisfindungsmechanismus ausgeschaltet.

Quelle: Bankenkonferenz in Frankfurt: Erneut scharfe Kritik an der Politik der EZB – NZZ Wirtschaft: Übersicht

Merken

Eigener Grundbesitz – Gewerbesteuerkürzung

„Eigener Grundbesitz“ bei Beteiligungsstrukturen: Der Streit um die erweiterte Gewerbesteuerkürzung geht in die nächste Runde | Steuerboard

Unternehmen, die nur Immobilien verwalten und allein aufgrund ihrer Rechtsform (wie z.B. die GmbH) der Gewerbesteuer unterliegen, können regelmäßig die sog. erweiterte Kürzung (§ 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG) in Anspruch nehmen.

Quelle: „Eigener Grundbesitz“ bei Beteiligungsstrukturen: Der Streit um die erweiterte Gewerbesteuerkürzung geht in die nächste Runde | Steuerboard

Merken

Fintech-Hotspot

Berlin statt London: Fintech-Hotspot Nummer eins – manager magazin

In Europa hat Deutschland mit der Startup-Metropole Berlin der britischen Hauptstadt London angesichts der Unsicherheit über die Folgen des Brexit-Votums bei Fintech-Investitionen den Rang abgelaufen. Zum zweiten Mal in Folge floss im dritten Quartal mehr Kapital nach Berlin, Frankfurt und München

Quelle: Berlin statt London: Fintech-Hotspot Nummer eins – manager magazin

Merken